Skip to main content

Trekkingstöcke Vergleich – Welche Wanderstöcke?

Wenn man beim Wandern oft an die eigenen Grenzen stößt, sollte man eventuell über die Anschaffung von sinnvollem Hilfsequipment nachdenken. In diesem Fall sind Trekkingstöcke eine perfekte Möglichkeit, die hohe Belastung, die beim Wandern ohne Trekkingstöcke lediglich auf die Füße wirkt, auszugleichen. Außerdem ist es mithilfe von Trekkingstöcken möglich, durch mehr Bewegung des gesamten Körpers bis zu 90% aller Muskeln zu aktivieren, was zum einen für einen guten Ausgleich der Beanspruchung sorgt und dadurch sogar den Gesamtstoffverbrauch steigert. 

Doch worauf sollte man beim Kauf von guten Trekkingstöcken achten? Da das breite Angebot des Marktes häufig einige Qualitätsunterschiede beinhaltet, haben wir uns in unserem auf vielen Wanderstöcke Tests basierten Ratgeber-Artikel damit auseinandergesetzt, die besten Trekkingstöcke für dich zu ermitteln und zu erläutern, worauf es beim Kauf ankommt. 

12
Star Rover Teleskop-Trekkingstöcke Leki Ranger Teleskop-Wanderstöcke
ModellStar Rover Teleskop-TrekkingstöckeLeki Ranger Teleskop-Wanderstöcke
Preis

29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

49,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testergebnis

88.33%

90%

Bewertung
Länge67cm72cm
Endlänge135cm140cm
MaterialAluminiumAluminium
Anti-Schock System
Preis

29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

49,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen!*DetailsPreis prüfen!*

Was macht gute Trekkingstöcke aus?

Vor dem Trekkingstöcke Kaufratgeber: Hier findest du eine Auflistung und Erläuterung aller Kriterien, die wir in unserem Wanderstöcke Test berücksichtigt haben und auf die du bei dem Kauf deiner Trekkingstöcke achten solltest. 

Stabilität & Verarbeitung

Da Wanderstöcke häufig einen großen Teil des Körpergewichts tragen müssen und man sich auf ihre Unterstützung verlassen können muss, sollten sie stabil genug sein, um der Belastung standhalten zu können. Denn instabile Wanderstöcke können auch eine potenzielle körperliche Gefährdung darstellen. Damit jenes nicht eintritt, ist bei diesem Kriterium die Verarbeitung von signifikanter Relevanz. Alle Materialien sollten sorgsam miteinander verarbeitet sein und nicht von schlechter Qualität zeugen.

Bei den Hauptmaterialien werden meistens die beiden Metalle Carbon und Aluminium verwendet. Während Letzteres eher etwas schwerer ist, hat Carbon den Nachteil, etwas weniger stabil zu sein. Aluminium ist sehr robust und hält vielen Belastungen zu genüge stand, was es für anspruchsvolle Wanderungen gut nutzbar macht.

Gewicht & Länge

Da die Länge der Körpergröße entsprechen sollte, verfügen die meisten Trekkingstöcke schon über die Eigenschaft, in der Länge frei einstellbar zu sein. Jedoch sollte das nicht auf Kosten der Stabilität sein, denn gute Trekkingstöcke behalten ihre eingestellte Länge bei und biegen sich auch nicht schneller durch. 

Des Weiteren sollten die Stöcke möglichst leicht sein, damit dir das Gewicht nicht zur Last fällt, da besonders auf Mehrtagestouren meistens ohnehin schon genug Gewicht durch das Gepäck entsteht. Wie schon erwähnt spielt das Material beim Leichtigkeitskriterium in den meisten Trekkingstöcke Test eine große Rolle. An dieser Stelle bietet Carbon einen großen Vorteil, jedoch ist das robuste Aluminium ebenso nicht besonders schwer und der Unterschied lässt sich kaum bemerken. 

Wanderkomfort

Ein wichtiger Aspekt in Bezug auf den Komfort sind die Griffe, die vor allem besonders gut in der Hand liegen sollten. Überwiegend wird hier Kunststoff verwendet, manche Griffe bestehen jedoch auch aus qualitativ hochwertigem Kork. Da die Hände eine Region sind, an der häufig Schweiß ausgestoßen wird, haben die Griffe die Aufgabe, dem entgegenzuwirken. 

Außerdem ist eine Dämpfung der Trekkingstöcke von Vorteil, da so das Gewicht besser abgefedert werden kann. Dies wird häufig mithilfe eines Anti-Schock-Systems erreicht. 


Trekkingstöcke Testsieger

Star Rover Teleskop-Trekkingstöcke

29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen!*

Die Teleskop-Trekkingstöcke von Star Rover sind im zusammengeschobenen Zustand 67cm lang und lassen sich bis auf 135cm erweitern, das macht sie also auch für große Menschen gut verwendbar. Da sie aus Aluminium bestehen, sind sie mit ihren 290 Gramm pro Stock verhältnismäßig leicht. Die Griffe sind aus Kunststoff und liegen recht gut in der Hand, jedoch sind sie eher hart, was bei langer Benutzung das Auftreten von Blasen nicht ausschließt.

Das Aluminium hat sich in der Benutzung als sehr stabil erwiesen. Die Trekkingstöcke biegen kaum durch, und das selbst im ausgezogenen Zustand. Besonders an den Verbindungsstellen, die bei minderwertigen Produkt häufig der Instabilität zum Opfer fallen, weist es eine gute Festigkeit auf. Auch die Arretierung beim Feststellen der Länge hält fest. Sie erfolgt mithilfe eines Drehmechanismusses, der bei Befestigung einrastet und seine Position nicht verlässt. 

Außerdem macht sich besonders die gute Dämpfung bemerkbar, die durch das integrierte Anti-Schock-System verursacht wird. Es existiert ein Federelement zum Aktivieren und Deaktivieren, was dafür sorgt, dass die Knie beim Abstieg deutlich entlastet werden. Die Konstruktion bietet den Vorteil, dass der Stock insgesamt nicht stark gefedert, sondern lediglich abgedämpft wird. Dadurch behalten die Trekkingstöcke ihre vorausgesetzte Stabilität.

Für diesen angemessenen Preis erhält man bei diesen Trekkingstöcken eine ausgezeichnete Qualität und Leistung, die jeden Hobbywanderer begeistern sollte.

Leki Ranger Teleskop-Wanderstöcke

49,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen!*

Die in der Länge frei verstellbaren Leki Ranger Trekkingstöcke sind mit einer Anfangslänge von 72cm im Vergleich zu anderen Stöcken nicht unbedingt die Kürzesten im Vergleich zu anderen Produkten, worüber sich aber hinwegsehen lässt, wenn man die Endlänge von 140cm betrachtet. Also eignen sich diese Wanderstöcke hervorragend für große Menschen. Das Gewicht beträgt etwa 300 Gramm pro Stock und beim Hauptmaterial wurde auf ein hochfestes Aluminium zurückgegriffen, was die Gefahren, die sich durch Instabilität ergeben, deutlich minimiert. 

Mithilfe eines Drehverschlusses lässt sich die Größe stufenlos einstellen, zudem hält die Arretierung auch unter hoher Belastung fest. Der Griff besteht aus hochwertigem Kork und liegen recht gut in der Hand. Außerdem sind die mit Fleece besetzten Sicherheitsschlaufen ebenfalls individuell anpassbar. 

Die feste Hartmetall-Flexspitze sorgt dafür, dass man im Boden optimalen Halt findet und nicht wegrutscht. Dies hat sich bei den Leki Ranger Stöcken als besonders funktionstüchtig erwiesen. Die gute Dämpfung ist bei diesen Trekkingstöcken dem Anti-Schock-System zu verdanken, was aber leider nicht vollständig geräuschlos funktioniert. Jedoch ist dieses leicht deaktivierbar, indem man die obersten beiden Rohre zusammendrückt, bis sich die Federn auf Anschlag befinden, und dann nach rechts dreht. 

Die Leki Ranger Trekkingstöcke sind ein etwas günstigeres Modell der Premiummarke Leki. Jedoch ist anhand der zahlreichen positiven Eigenschaften, die besonders bei moderat anspruchsvollen Touren ihre Berechtigung finden, ein exzellentes Preis/Leistungs- Verhältnis vorzufinden.

Nicht zu vernachlässigen ist die Grundlage jeder guten Wanderung, nämlich ein solides Paar Trekkingschuhe. Hier erfährst du, worauf du beim Kauf unbedingt achten solltest!