Skip to main content

Richtig Wanderschuhe pflegen – Tipps & Tricks

Nach dem Kauf von qualitativ hochwertigen Trekkingschuhen möchte man am besten sicher sein, dass die Schuhe lange halten und man sich auch immer wieder optisch an ihnen erfreuen kann. Dem ist allerdings nicht so, wenn man sich nicht die Zeit nimmt, die Wanderschuhe vernünftig zu reinigen und zu pflegen

Aber worauf muss man achten, wenn man sein Schuhwerk in einem guten Zustand halten möchte? In unserem Ratgeber-Artikel findest du dazu eine ausführliche Anleitung

Die Grundreinigung

Zum einen sollte gesagt sein, dass Trekkingschuhe in der Waschmaschine nichts verloren haben, da ihnen das eher schadet als nützt. Das Putzen übernimmt man am besten selbst sorgfältig per Hand, nur dann ergeben sich Vorteile aus der Schuhreinigung. 

Als erstes sollte der Schuh von Schnürsenkeln und Einlegesohlen befreit werden. Falls notwendig, lassen sich diese auch separat saubermachen. Anschließend entfernt man mit einer Schuhbürste den gröbsten Dreck, bis nur noch die Beseitigung von Restschmutz zu bewältigen ist. Der Schuh sollte danach mit lauwarmem Wasser und einem Schwamm oder Lappen sorgfältig gereinigt werden, bis alle Reste verschwunden sind. 

Bei Bedarf kann auch das Innenfutter gereinigt werden. Das geht am besten mit einem Schwamm und etwas Spüli, jedoch sollte keine Bürste verwendet werden um das Futter nicht zu beschädigen

Trekkingschuhe trocknen

Am besten verwendet man ein fusselfreies Tuch, um das Innenfutter des Schuhs vorerst einmal abzutrocknen. Dadurch kann die Zeit, die zum Trocknen benötigt wird, wesentlich reduziert werden. Anschließend sollten die Laschen weit geöffnet werden, um dem Innenfutter das Trocknen auf schnellstem Wege zu ermöglichen. Trekkingschuhe aus Leder stopft man von innen mit Zeitungspapier aus, welches regelmäßig gewechselt werden sollte, wobei bei Schuhen mit Membran auch auf die Zeitung verzichtet werden kann.

Danach wird für einen optimalen Ort zum Trocknen gesorgt: Dieser sollte besonders trocken sein und sich durch Zimmertemperatur auszeichnen. Jedoch sollte die Platzierung vor Heizquellen wie Ofen oder Heizung möglichst vermieden werden, da sonst das Risiko besteht, dass das Leder spröde wird oder die Verklebungen Schaden nehmen. 

Die optimale Pflege

Leder hat den Vorteil, sich perfekt der Fußanatomie anzupassen, indem es nach ausreichender Benutzung an bestimmten Stellen nachgibt und sich Abrollpunkte bilden. Da Leder in unbehandeltem Zustand irgendwann spröde wird, sollte für die richtige Pflege gesorgt werden. Hier sollte auf ein gutes Lederwachs zurückgegriffen werden, denn das Lederfett könnte festgeklebte Gummiteile lösen oder Poren verstopfen, die für die Atmungsaktivität der Schuhe verantwortlich sind. 

Hanwag Schuh-Wax

9,55 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen!*

Vor der Behandlung kann es sinnvoll sein, das Wachs zum Beispiel auf der Heizung anzuwärmen.

Wenn die Schuhe getrocknet sind, kann das Wachs mit einem Tuch oder einer weichen Bürste in einer dünnen Schicht aufgetragen werden. Dies ist besonders wichtig, um die Atmungsaktivität nicht zu beeinträchtigen.

Es sollte darauf geachtet werden, dass Mesh- oder Textilteile nicht mitbehandelt werden. Außerdem sollten Nähte besonders gründlich bearbeitet werden, dazu lässt sich auch gut eine Zahnbürste verwenden. Wachsreste können anschließend mit einem fusselfreien Tuch entfernt werden. Um es schneller einziehen zu lassen, kann auch mit einem Föhn nachgeholfen werden, jedoch sollte er auf die kälteste Stufe eingestellt werden.

Danach müssen die Schuhe über Nacht stehen gelassen werden, damit das restliche Wachs einziehen kann. Falls der Schuh hinterher etwas dunkler und speckiger aussieht als vorher, kann das Leder mit einer harten Gummibürste wieder aufgeraut werden. Rein funktional ist dies aber nicht notwendig.

Wie oft sollte man Wanderschuhe pflegen?

Ein wichtiger Indikator, um zu ermitteln, ob eine erneute Wachsbehandlung fällig ist, ist die Wasserdichtigkeit. Denn wenn diese nachlässt, ist es höchste Zeit, sich der Pflege seiner Wanderschuhe zu widmen.

Um undichten Schuhen vorzubeugen, sollte das Schuhwerk regelmäßig gewachst werden. Es empfiehlt sich, gelegentlich zu fühlen wie das Oberflächenmaterial momentan beschaffen ist. Fühlt es sich trocken an, sollte man langsam an die nächste Pflege denken. 

Wo lagere ich meine Wanderschuhe?

Wenn einmal die Saison angebrochen ist, in der man ungern in seine Wanderschuhe steigt, entsteht wahrscheinlich die Frage, wo und wie man sein geschätztes Schuhwerk für diesen Zeitraum unterbringt um ihn in optimaler Verfassung zu halten. 

Die Verwendung von Schuhspannern ist auch bei Trekkingschuhen nicht fehl am Platz, dadurch bleibt die Form dauerhaft erhalten. Alternativ lässt sich dafür auch Zeitungspapier verwenden. Der Aufbewahrungsort sollte nicht allzu warm, aber trocken und dunkel gewählt sein. Hierfür eignet sich gut ein Schuhschrank oder ein Schuhkarton. Als gute Aufbewahrungstemperatur gilt der Richtwert von 15-20°C. 

Welche Vorteile bietet eigentlich das Imprägnieren von Wanderschuhen? Wenn du mehr darüber wissen möchtest, klick hier.